Heiligabend in der Luthergemeinde

Wir laden herzlich ein, die Christvespern mit Krippenspiel in der Lutherkirche zu besuchen.

Um direkt zur Buchung zu gelangen klicken Sie bitte hier!

Die Vespern dauern 30 – 35 Minuten und beginnen um 14.30, 15.30, 16.30 und 17.30 Uhr.

Da in der Kirche jede zweite Bankreihe gesperrt ist, um die nötigen Abstände einzuhalten, ist natürlich die Zahl, der zur Verfügung stehenden Sitzplätze eingeschränkt. Darum bitten wir Sie, sich für eine der vier Vespern anzumelden.

Klicken Sie hier und buchen Sie Ihre Plätze für eine der vier Christvespern mit Krippenspiel!

Sie können auch telefonisch zu den Öffnungszeiten des Gemeindebüros (Di. 16.00 – 17.30 und Mi. 10.00 – 12.00 und 17.00 – 18.30 Uhr) unter 0345/ 444 39 24 buchen.

Wir hoffen, dass Sie und Ihre Familien beim Krippenspiel, den Texten und Liedern zur Ruhe kommen und so das Christfest feiern können.

Gottesdienste: Aktuelle Information

Der Gemeindekirchenrat hat in seiner Sitzung am 03. November 2021 entschieden, dass die Gottesdienste vsl. bis zum Heiligen Abend in der Lutherkirche stattfinden werden.

Feiern des Abendmahls sind prinzipiell möglich. Sie erfolgen in beiderlei Gestalt unter der Verwendung von Einzelkelchen.

Autorenlesung am 15. Oktober 2021, 19 Uhr

Ein Abend mit satirischen und melancholischen Texten von Prosa bis Lyrik. Im Großen Saal des Gemeindehauses. Freier Eintritt. Es gilt 3G (geimpft – genesen – getestet) – denken Sie an die entsprechenden Nachweise!

Ein Atheist, ein Agnostiker und eine Katholikin treffen sich an einer protestantischen Kirche. Das ist kein Witz, sondern eine Lesung der drei befreundeten Autoren Christine Hoba, Peter Berg und Christian Kreis an der Lutherkirche. Nicht ausgeschlossen natürlich, daß es auch heiter werden kann. Es gibt komische Gedichte, satirische Kolumnen, ein paar sehr ernste Geschichten über Gott und Halle, ein Dach über dem Kopf im Gemeindesaal und ein Glas Wein.

Christine Hoba: Preisträgerin des MDR-Kurzgeschichten-Wettbewerbs, Mitglied des PEN, zuletzt veröffentlichte sie den Roman „Schräger Regen“ im Mitteldeutschen Verlag.

Christian Kreis: Stadtschreiber von Halle 2019 und Autor des „Halle Alphabets“. Peter Berg: Autor des Mitteldeutschen Verlages, zuletzt erschien dort „Letzter Mann“.

Gottesdienste in der Lutherkirche

Frohe Botschaft!

Dank des deutlich gesunkenen Inzidenzwertes für die Stadt Halle können ab sofort wieder jeden Sonntag kurze Gottesdienste in der Lutherkirche stattfinden.
Dabei sind die geltenden Hygienebestimmungen zu beachten.

Für alle, die aus Sorge um die eigene Gesundheit vorerst nicht in die Kirche kommen möchten, wird es auch weiterhin ein sonntägliches Online-Angebot geben.

Weltgebetstag digital

aus Vanuatu am Freitag, 5.3.2021

17.00 -17.30 Uhr Programm für Kinder.

17.30 Uhr Länderinfo zum Land Vanuatu.

18.00 Uhr feiern wir gemeinsam Gottesdienst.

Wir werden den Weltgebetstag über eine Videokonferenz feiern.

Sie brauchen einen internetfähigen Coimputer, Tablet oder Handy mit Kamera und Mikrofon.

Dafür melden Sie sich per E-mail über gp.ortmann@posteo.de an und bekommen einen Zoom-Link zugeschickt.

Gottesdienste in der Lutherkirche

Aufgrund der Pandemielage finden in der Lutherkirche ab sofort keine Gottesdienste statt.

Die Kirche ist sonntags von 10 – 11 Uhr für persönliche Andacht geöffnet.

Ein Pfarrer wird anwesend sein.

Stellenausschreibung

Die evangelische Luthergemeinde zu Halle (Saale), vertreten durch den Gemeindekirchenrat, besetzt zum 01.04.2021 die Stelle eines Gemeindesekretärs (d-m-w).

Bewerbungsschluss war der 31. Januar 2021.

Online-Angebote zu Weihnachtszeit und Jahreswechsel

  • Angebote der Luthergemeinde

Andacht (mit Audio) zu Heiligabend (Pfr. Olaf Wisch)

Andacht zum Christfest (Pfr. Olaf Wisch)

Andacht (mit Audio) zum Altjahrsabend (Pfr. Dr. Georg Bucher)

  • Angebote des Kirchenkreises

Die Weihnachtsgeschichte des Lukasevangeliums als Simpleshow:

Christvesper – Aufzeichnung aus der Johanneskirche und vom halleschen Bahnhof: am 24. Dezember ab 13 Uhr unter http://www.tvhalle.de abrufbar. Im Anschluss wird der Beitrag auch über die Mediathek verfügbar sein.

Online-Wandel-Gottesdienst am 1. Weihnachtsfeiertag: Ab 10 Uhr sehen Sie am 1. Weihnachtsfeiertag hier einen Onlinegottesdienst aus den Kirchen Lieskau, Dölau und Lettin.

  • Angebote der Landeskirche

Die Onlinekirche der EKM bietet ab 24. Dezember ein digitales Krippenspiel an. Besuchen Sie folgenden Link: https://onlinekirche.ekmd.de/projekte/christvesper-und-digitales-krippenspiel-der-onlinekirche.html

Heiligabend in der Lutherkirche

Kein Gottesdienst zum Heiligabend in der Lutherkirche

Das Wichtigste vorweg – in aller Kürze.
Am 18.12.2020 hat der Gemeindekirchenrat der Luthergemeinde in Halle (Saale) in einer Sondersitzung beschlossen, dass der geplante Stationengottesdienst nicht stattfinden wird.

Mit großen Bedauern sind wir zu dem Schluss gekommen, dass in der gegenwärtigen Pandemiesituation möglichst jeder Kontakt vermieden werden sollte. Mit viel Herzblut und Elan haben wir das Projekt der „Begehbaren Weihnachtsgeschichte“ entwickelt. Jedoch geschah dies noch unter anderen Voraussetzungen. Fallzahlen und Infektionsmeldungen haben sich seit den ersten Planungen besorgniserregend erhöht. Diese Tatsachen konnten wir nicht guten Gewissens ignorieren.

Deshalb gilt für den Heiligabend: Bleiben Sie getrost zu Hause! Lesen Sie die Weihnachtsgeschichte im Lukasevangelium. Singen oder hören Sie ein Weihnachtslied. Sprechen Sie ein Gebet mit eigenen Worten oder ein Vaterunser. Auf der Internetseite der Luthergemeinde wird es dafür eine Andacht geben. Auf weitere Angebote wird hingewiesen. Darüberhinaus wird die Kirche am Heiligabend für Ihre stille Andacht von 15-18 Uhr geöffnet sein.

Traurig, aber im guten Glauben, der heller strahlt als alle Finsternis, schließe ich diese Nachricht mit den Worten Paul Gerhardts aus dem Lied „Wie soll ich dich empfangen“:

Als mir das Reich genommen
da Fried und Freude lacht,
da bist du, mein Heil, kommen
und hast mich froh gemacht.

Singen auf den Kirchenstufen

„Wir sagen euch an den lieben Advent“

Lassen Sie sich einladen zum „Singen auf den Kirchenstufen“

an jedem Mittwoch im Advent vor der Lutherkirche.

Kerzenlicht wird die Dunkelheit erhellen, wenn wir singend und hörend den Weg zum Weihnachtsfest gehen.

Termine: Mittwoch 2., 9., 16. und 23. Dezember von 17.30 – 18.00 Uhr.

Gemeindeseminar

Leider entfällt das angekündigte Gemeindeseminar auf Grund der aktuellen Corona-Regeln.

Ausstellung (Donata Hillger)

Ab sofort ist in der Lutherkirche eine neue Ausstellung zu besichtigen: „Landschaften“ von Donata Hillger.

Führung durch die Ausstellung in der Lutherkirche am Sonnabend, den 10. Oktober, 15 Uhr.

Die Kirche ist täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Kirchenkoffer

Einladung unsere Kirchen im Süden mit dem Kirchenkoffer zu erkunden

Martin Luther heißt Euch in der Lutherkirche willkommen und begibt sich mit Euch auf Entdeckungstour.
Ein Brettspiel ist vorbereitet und bei den Ereignisfeldern erfahrt Ihr Wissenswertes über Martin Luther und die Kirche.
Andere Ereigniskarten laden Euch zum aktiven Entdecken der Kirche ein.
Mit QR-Code bekommt Ihr die große Orgel erklärt und könnt ein Liederbeispiel von Martin Luther hören und mitsingen.

Zwei Taschenlampen laden zum Experimentieren ein.
Wer findet als Erster die Lutherrose. Erforscht ihre Bedeutung.
Bastelt Schiffe für unseren Ast.
Geöffnet: Täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr (Mai bis Oktober)


Du findest in der Gesundbrunnenkirche einen Koffer zum Thema Taufe.
Hier ein paar Beispiele, was Du erforschen kannst:

  • Puzzle einen Satz und schau auf der Taufschale nach, ob Du ihn richtig lösen konntest.
  • Was spielt das Wasser bei der Taufe für eine Rolle?
  • Bastle eine Blüte schreib Deinen Namen hinein oder male Dich hinein. Was passiert, wenn Du diese Blüte ins Wasser legst?
  • Für die Kleinen: Du kannst einer Puppe ein Taufkleid anziehen
  • Finde in der Kinderbibel die Geschichte von der Segnung der Kinder und lese sie, oder lass sie Dir vorlesen.
  • Folgende Personen können für die Öffnung der Kirche angesprochen werden (bitte Termin etwas vorher vereinbaren):
  • Frau Bogenhagen: Festnetz: 0345-445 86959 Handy: 01515-5665356
  • Herr Fuchs: Festnetz: 0345-478 7114, Handy: 01578-7335260
  • Herr Bohous: Festnetz: 0345-6864 6722, Handy: 0151-17558619.

Schau genau in der Böllberger Kirche – mit Fotoausschnitten die Kirche erkunden.
Deine Augen, Fernglas und Lupe helfen Dir dabei.
Wenn Du den Gegenstand / Ort entdeckt hast, dann kannst Du Dir die Erklärungskarte dafür heraussuchen, sie lesen und Deinen Mitbesuchern vorstellen.
Ein Bilderbuch erzählt Dir die Geschichte vom Nikolaus.
Anschließend kannst Du noch ein Nikolaus-Memory spielen.
Geöffnet: Samstag und Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr (Mai – Oktober)
Darüber hinaus sind Führungen möglich:
M. Lamprecht: 0345-1203106
oder Gemeindebüro mittwochs 16 bis 18 Uhr und freitags 9 bis 11 Uhr, Telefon: 0345-4441491


Hinweis: Für die Wörmlitzer Kirche St. Petrus gibt es im Moment noch keinen Koffer, da diese wegen Baumaßnahmen nicht besucht werden kann.

Hoffnungssteine & Bücher- und Spieletisch

Unsere Gemeindepädagogin Ulrike Simm grüßt Sie und Euch in diesem kurzen Video mit einer schönen Idee.

Sie können das Video herunterladen oder direkt bei YouTube ansehen.

Zehn Tage später hat sich eine Reihe von Hoffnungssteinen angesammelt:

Mit der Zeit werden es immer mehr Zeichen der Hoffnung. Sehen Sie selbst:

23.04.2020
02.05.2020
08.05.2020
12.05.2020

Im Vorraum der Lutherkirche hat unsere Gemeindepädagogin ein neues Angebot eingerichtet, um in den Zeiten der Distanz für etwas Abwechslung zu sorgen:

INFORMATION

Ab Sonntag, 17. Mai finden in der Lutherkirche wieder Gottesdienste statt. Sie sind herzlich dazu eingeladen! Beachten Sie allerdings die geltenden Regeln zur Eindämmung von Infektionen (u.a. Teilnehmerlisten, Abstand, Mund-Nasen-Schutz).

Weitere Gemeindeveranstaltungen sowie Seniorenkreis, Chöre etc. können noch nicht wieder stattfinden.

Bei dringenden Anliegen oder Hilfebedarf rufen Sie bitte unsere Telefonnummer 444 39 24 an. Falls gerade kein Mitarbeiter vor Ort ist, geben Sie Ihre Telefonnummer an. Wir rufen gern zurück.

Die Lutherkirche ist als Ort der Besinnung und des stillen Gebetes täglich von 9.00 – 18.00 Uhr geöffnet.

Weltgebetstag

Weltgebetstag am Freitag, 6. März ab 16.30 Uhr in der Gesundbrunnengemeinde, Diesterwegstr. 16.

„Steh auf und geh!“

Frauen aus Simbabwe haben den Weltgebetstag 2020 vorbereitet.

„Ich würde ja gerne, aber …“ Wer kennt diese oder ähnliche Sätze nicht? Doch damit ist es bald vorbei, denn Frauen aus Simbabwe laden ein , über solche Ausreden nachzudenken.

16.30 Uhr Eröffnung durch den Kindergarten

16.45 Uhr Markt der Möglichkeiten (Basteln, Spielen, Länderinformation)

18.00 Uhr Ökumenischer Familiengottesdienst zum Weltgebetstag „Steh auf und geh!“

anschl. bis ca. 21.00 Uhr Gemütliches Beisammensein mit landestypischem Essen.

Weihnachtszeit in der Luthergemeinde

                  

 Regionaler Gottesdienst am Sonntag nach Weihnachten, 29.12. um 10.00 Uhr im Gemeindehaus.

Gottesdienst mit Abendmahl zum Jahreswechsel am 31.12. um 15.00 Uhr im Gemeindehaus.

Epiphaniasfeier am Montag, 6. Januar 2020 um 9.45 Uhr mit Besuch der Sternsinger und anschließendem Kaffeetrinken im Gemeindehaus.





Gemeindekolleg – 90 Jahre Lutherkirche

Dienstag, 5., 12., 19. und 26. November von 15.00 – 17.00 Uhr im Gemeindehaus, Damaschkestraße 100a (Kleiner Saal)

Dienstag, 5.11. : Eröffnungsvortrag „Neun Einsichten eines Dazugekommenen“

Referent: Pfarrer Olaf Wisch

Dienstag, 12.11.: „Stimmen der Gemeinde“

Vorstellung der Audiointerviews mit Gemeindegliedern

Referent: Herr Peter Berg

Dienstag, 19.11.: „Auszug in den Süden“

Vortrag über die Gründung der Luthergemeinde

Referent: Pfarrer Karsten Müller

Dienstag, 26.11.: „Virtueller Rundgang durch das Lutherviertel“

Referent: Herr Klaus – Dieter Weiser

90 Jahre Lutherkirche

Donnerstag, 31. Oktober (Reformationstag)

10.00 Uhr Ökumenischer Festgottesdienst in der Lutherkirche

mit Kantate „Gott ist unsere Zuversicht und Stärke“ von Johann Pachelbel. Im Anschluss Sekt/Saft und Reformationsbrötchen und Zeit für Grußworte.

13.00 Uhr Führung durch das „Lutherviertel“ mit Herrn Klaus-Dieter Weiser

15.00 Uhr „Lutherspass“ für Groß und Klein. Wir versetzen uns in die Zeit Martin Luthers und sind kreativ (z.B. mit Tusche und Feder). Leitung: Frau Ulrike Simm und Team.

Sonntag, 3. November um 15.00 Uhr in der Lutherkirche Musical „Martin Luther“

Mitwirkende: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, der Gospelchor, der Posaunenchor und Instrumentalisten unserer Gemeinden.

Leitung: Gemeindepädagogin Ulrike Simm und Kantorin Katharina Gürtler.

Sonntag, 1. Dezember (1. Advent) um 17.00 Uhr im Gemeindehaus

„Musik und Texte zum Advent“ Konzert mit dem Kammerchor „Convivium musicum“.

Leitung: Till Voss / Texte: Pfarrer Olaf Wisch

Weltgebetstag

Weltgebetstag 2018 aus Surinam unter dem Thema „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ in der Gesundbrunnengemeinde.

16.30 Uhr Eröffnung durch den Kindergarten.

16.45 Uhr Markt der Möglichkeiten für Klein und Groß

18.00 Uhr Familiengottesdienst,  anschließend Beisammensein bei landestypischen Speisen

ca. 20.30 Uhr Abschluss

Seniorenfahrt nach Goslar

Liebe Seniorinnen und Senioren,

erinnern Sie sich noch an unsere letzte Adventsfahrt ins weihnachtliche Erzgebirge? Nach dem Besuch der Kapelle in Mauersberg und einem köstlichen Mittagessen konnten wir die Handwerkskunst der heimischen Schnitzer und Drechsler in Annaberg- Buchholz bestaunen und wären doch auch noch gerne über den Weihnachtsmarkt gebummelt!

Dieses Jahr führt uns unsere Adventsfahrt zum Weihnachtsmarkt ins geschichtsträchtige Goslar.

Umrahmt von der historischen Kulisse des Marktplatzes laden 80 liebevoll dekorierte Holzhütten zum Verweilen und Schlemmen ein und vielleicht entdeckt man ja auch noch ein originelles Weihnachtsgeschenk für die Lieben zu Hause!

Auch eine Fahrt mit der Bimmelbahn durch die Altstadt von Goslar ist geplant!

Wir starten um 8:00 Uhr vorm Gemeindehaus in der Damaschkestraße 100a und nach dem

Mittagessen kann man auf eigene Faust den Weihnachtsmarkt erkunden.

Mit einer Andacht in der Marktkirche wollen wir abschließen und um 16 Uhr wieder zurück nach Halle fahren.

Kosten pro Person: 49,00 Euro

Anmeldungen bei Frau Kranich

Telefon: 0152 34341274, 0179 7707164

dienstags von 16:00 Uhr- 17:30 Uhr im Büro der Luthergemeinde

Ausstellungseröffnung am 26. Mai 19.00 Uhr

„FREMD“ – Malerei und Zeichnungen von Franz Gabriel Walther

Eröffnung am 26. Mai im Rahmen des „Kirchentag auf dem Weg“

Fremdsein, Fremdheit, das Fremde gehört von jeher zu den grundlegendsten Erfahrungen der Menschheit. Wanderbewegungen der Nomaden, Völkerwanderungen, Kriege und Eroberungen, aber auch gewinnbringende Begegnungen, der Austausch von fremdem Wissen, von Waren, von Genen bilden unsere Geschichte und sind jedem von uns in unseren individuellen Herkünften eingeprägt.

Unser Stand der Wissenschaften und unser technischer Fortschritt, aber auch unsere Haltung zu universellen Menschenrechten sind ohne den Mut, uns in Fremdes, Unbekanntes hineinzuversetzen, nicht denkbar.

Andererseits gibt es kaum etwas, was Menschen (Tieren auch) mehr Furcht einflößt als alles, was mit Fremdheit zu tun hat.

Denn Fremdes, die Fremden, die zeitweise oder für immer bei uns leben wollen, das dunkle Unbekannte, das wir nicht abschätzen können, erinnern uns daran, dass unser Verortetsein in gewohnten, uns passenden und gut funktionierenden Zusammenhängen nicht selbstverständlich ist. Es gibt Zeiten, in denen wir uns um das Vertrautsein mit unserem eigenen Dasein schwer bemühen müssen. Entfremdung von geliebten Menschen, von Kollegen, vom Beruf, von Partnern und Kindern gehört zu den schmerzhaftesten Erlebnissen.

Fremd können uns auch unser Land und unsere Zeit werden, wenn wir uns in ihnen nicht mehr sicher aufgehoben oder wahrgenommen fühlen.

Jeder von uns hat schon Fremdheitsgefühle gespürt, hat Fremdheitserfahrungen gemacht, und sei es – gesucht oder zufällig – auf Reisen oder im Urlaub.

Fast jeder ist fast überall fremd. Fremd zu sein oder Fremdes zu fürchten und damit zurecht zu kommen oder auch nicht, hat etwas mit unserer persönlichen Einstellung zu Veränderungen zu tun.

Machen sie uns Angst oder können wir im Wandel eine Möglichkeit finden, uns und unser Leben neu zu erfinden und mit anderen Augen zu betrachten? Sind wir bereit, uns auf den Weg zu machen, unterwegs zu sein zu neuen Ufern? Oder wollen wir lieber, dass alles immer so bleibt, wie es ist? Müssen wir uns nicht fragen, ob das, was für uns passt, auch für unsere Kinder noch passend ist?

Das Fremdheitsthema spielt in den meisten meiner Arbeiten aus den vergangenen Jahren eine Hauptrolle, Sie werden es in den Bildern wiederfinden. Das Gedicht von Helga M. Novak, aber auch viele andere Texte, Lyrik  – „Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh ich wieder aus“ –  die kraftvollen wie  feinfühligen Gedichte von Sahra Kirsch, die stillen Landschaften Wolfgang Mattheuers und Isaak Lewitans  und natürlich die Musik von Monteverdi bis Peter Gabriel beeinflussen und inspirieren mich. Fremdfühlen, Ausgegrenztsein, „Nicht Zugehörig“ sind die Hintergründe, vor denen viele Künstler sich schaffend = bewältigend wiederfanden. Die Frage nach Geborgenheit und Teilhabe, die unbeantwortet verhallt, die Wut, der Rückzug, die Reise ins Innere, die Umwandlung all dessen in schöpferische Kraft kennzeichnet Werke, die allgemein verständlich sind.

Aber nicht nur inhaltlich – auch im Arbeitsprozess holt es mich ein:

Wenn ich den Stift oder den Pinsel auf die weiße Fläche, die Terra Inkognita des Papiers oder der Leinwand setze, betrete ich fremdes Terrain. Ich weiß noch nicht, was mich erwartet. Gastfreundschaft oder Giftpfeile? Ich gehe auf eine Reise, die mich beflügeln, aber auch in die absolute Irre, in Finsternis und Verwirrung bringen kann.

Ich würde es nicht erfahren, wenn ich nicht losginge. Und ich würde keine Bilder malen können, wenn ich sie nicht suchen würde, um mich mit ihnen vertraut zu machen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gute Reise durch die Bilder dieser kleinen Ausstellung.

 

 

 

Bonusmaterial für Neugierige

HERZLICH WILLKOMMEN auf der nagelneuen Internetseite der Luthergemeinde! Lassen Sie sich begeistern von der Fülle an neuen Eindrücken, übersichtlichen Terminkalendern und vielen neuen Möglichkeiten, mit Ihrer Luthergemeinde in Kontakt zu kommen oder zu bleiben.

Exclusiv für alle, die bis zum 28. Februar die neue Internetseite erkunden, haben wir eine Auswahl an Bildern und Klängen aus dem Archiv der Luthergemeinde aufgearbeitet.

Hier geht es direkt zum Bonusmaterial.